cat-festi

Richard Galliano

Frankreich

Akkordeon

Kurzpräsentation

Richard Galliano begann mit dem Akkordeonunterricht und besuchte das Konservatorium in Nizza, wo er Kurse in Schreibunterricht und Zugposaune belegte – ein Instrument, für das er 1969 einen ersten Preis für sein Können erhielt. Als er 1975 nach Paris kam, traf er Claude Nougaro und wurde dessen Akkordeonist und musikalischer Mitarbeiter. Aus dieser Freundschaft gingen einige der besten Lieder der letzten Jahre hervor (Des voiliers, Vie Violence…). Eine zweite wichtige Begegnung fand 1980 in der Person von Astor Piazzolla statt. Aus diesem Treffen entstand die französische „New Musette“. Im Laufe seiner langen Karriere hat Richard Galliano mehr als 50 Alben aufgenommen. Er ist heute der einzige klassische Akkordeonist, der von der Deutschen Grammophon unter Vertrag genommen wurde.


Website des Künstlers

Konzerttermine

Fotogalerie