cat-festi

Janine Jansen, B. Brovtsyn, C. Kang, S. Waarts, G. Lubbe, T. Ridout, D. Blendulf, P. Ferrández & D. Kozhukhin
28.08.24 > 19:30

> Théâtre de Valère

Beschreibung

In diesem Konzert wird die Violine in den Vordergrund gerückt, indem eine Schweizer Kreation mit mehreren emblematischen Werken aus dem Repertoire des 20. Jahrhunderts kombiniert wird! Das 2023 für Janine Jansen geschriebene Poème élégiaque Op. 95 des Schweizer Komponisten Richard Dubugnon wird hier zum ersten Mal in der Schweiz aufgeführt. Janine Jansen, umgeben von ihren Kolleginnen und Kollegen, lässt uns dieses Erbe von Ravel, Debussy und Messiaen entdecken, dessen einzigartige Sprache uns durch seine Mischung aus Tradition und Innovation in den Bann zieht.

 

Drei Meisterwerke des Kammermusikrepertoires des 20. Jahrhunderts werden mit dieser Kreation erklingen. Francis Poulencs Sonate für Violine und Klavier, welche während des Zweiten Weltkriegs entstand, spiegelt die ganze Sensibilität ihrer Interpreten wider. Es entsteht ein perfektes Gleichgewicht zwischen einem immensen emotionalen Ausdruck und grosser technischer Virtuosität. Eine starke Expressivität ist auch in Olivier Messiaens Variationen für Violine und Klavier zu finden. Durch seinen innovativen Einsatz von Klangfarben und -texturen entführt uns Messiaen in eine bezaubernde und mystische Atmosphäre. Das riesige Streichoktett Op. 7 schliesslich, das 1900 von dem 19-jährigen Enescu komponiert wurde, ist eine wahre architektonische Meisterleistung. Wie ein Bogen verbinden sich vier Bereiche zu einem einzigen grossen Satz in Sonatenform. Das Werk ist von grosser Ausdrucksintensität und lässt uns innovative Klänge entdecken.

 

Modernismus, Expressivität und Virtuosität stehen auf dem Programm dieses Konzerts, welches das 20. und 21. Jahrhundert erkundet.

 

Programm

F. Poulenc  /  Sonate pour violon et piano, FP 119

O. Messiaen  /  Thème et variations pour violon et piano

R. Dubugnon  /  Poème élégiaque pour violon solo, quatuor à cordes et piano, Op. 95 / Co-création en partenariat avec le Festival d'Utrecht, première suisse

G. Enescu  /  Octuor à cordes en do majeur, Op. 7

Künstler

Veranstaltungsort

Théâtre de Valère
rue du Vieux Collège 22
1950 Sion
Schweiz